Schufa-Selbstauskunft kostenlos

Kostenlose Schufa-Selbstauskunft

Wie erhalte ich eine Schufa Selbstauskunft und zwar absolut KOSTENLOS?

Ganz einfach – laden Sie sich meinen kostenlosen Musterantrag herunter, fügen Sie Ihre Adresse ein und senden ihn ab. Geben Sie der Schufa etwas Zeit und Sie erhalten Ihre Schufa Selbstauskunft – und zwar kostenlos!

So sparen Sie 7,80 Euro für Ihre Selbstauskunft

Laut eigenen Angaben der Schufa holen pro Jahr über eine Million Deutsche eine Eigenauskunft ein. Die überwältigende Mehrheit zahlt dafür 7,80 Euro. Für die Schufa bedeutet das (unberechtigte) Einnahmen in Höhe von 8 Millionen Euro. Und das, obwohl jeder laut Bundesdatenschutzgesetz einen gesetzlichen Anspruch auf unentgeltliche Auskunft hat. In diesem Artikel zeige ich Ihnen, wie Sie die von der Schufa erhobene Gebühr von 7,80 Euro für eine Selbstauskunft umgehen können.

Es gibt vier Möglichkeiten, wie Sie die bei der Schufa über Sie gespeicherten Informationen einsehen können:

1. Sie können die Auskunft online beantragen und per Post erhalten. Dieses Vergnügen kostet Sie happige 7,80 Euro, die per Lastschrift von Ihrem Konto eingezogen werden.

2. Sie können sich persönlich in einer der Schufa-Filialen vorstellen. Dort liest Ihnen ein Mitarbeiter der Schufa kostenlos vor, was über Sie gespeichert ist. Wenn Sie diese Informationen schriftlich wollen, kostet Sie das ebenfalls 7,80 Euro.

3. Sie können sich bei der Schufa online registrieren und dann praktisch jederzeit „live“ Ihre Daten einsehen. Dieser Service kostet einmalig 15,60 Euro. Dafür haben Sie einen zeitlich unbegrenzten Zugang zu den über Sie gespeicherten Informationen.

4. Sie können Ihre Schufa Selbstauskunft auf dem Schriftweg beantragen. Normalerweise würden Sie hierfür eine Gebühr in Höhe von 7,80 Euro zahlen. Wenn Sie vorgehen wie unten beschrieben, werden Sie von dieser Gebühr sehr wahrscheinlich befreit.

Gemäß § 34 Abs. 5 S. 4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) haben Sie einen gesetzlichen Anspruch auf unentgeltliche Auskunft zu den über Sie gespeicherten Daten.

Die Schufa unterstellt jedoch ganz automatisch, dass Sie Ihre Selbstauskunft Dritten gegenüber zu wirtschaftlichen Zwecken nutzen können, beispielsweise um Ihre Kreditwürdigkeit zu belegen, und verlangt daher 7,80 Euro für eine Selbstauskunft.

Um diese Gebühr zu umgehen, müssen Sie in Ihrem Antragsschreiben drei Dinge hervorheben:

1. Schüren Sie beim Empfänger die Vermutung, dass Ihre Schufa-Datei Negativmerkmale enthält, die Ihrer Kreditwürdigkeit schaden.

2. Betonen Sie, dass Sie die Auskunft nur zur Prüfung der über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.

3. Machen Sie glaubhaft, dass Sie aufgrund der Entfernung zwischen der nächsten Geschäftsstelle der Schufa und Ihrem Wohnort sowie aufgrund Ihrer beruflichen Situation keine Möglichkeit haben, sich bei der Schufa persönlich vorzustellen und Ihre Daten dort unentgeltlich einzusehen.

In diesen Fall muss die Schufa Ihnen eine Selbstauskunft kostenlos zugestehen. Im für Sie ungünstigsten Fall dürfen Ihnen nur die durch die konkrete Auskunft angefallenen Kosten berechnet werden, das heißt weniger als 7,80 Euro.

Ich habe für Sie einen komplett ausformulierten Musterbrief vorbereitet, den Sie an die Schufa schicken können. Fügen Sie Ihre Adresse ein, drucken Sie die Mustervorlage aus und schicken sie an die Schufa. Geben Sie der Schufa etwas Zeit und Sie erhalten Ihre Schufa Selbstauskunft kostenlos :-)

Den Musterbrief für eine kostenlose Selbstauskunft bei der Schufa können Sie kostenlos anfordern: Hier

Sie können einen Schufa-Eintrag SOFORT löschen,
wenn Sie richtig vorgehen!
Mehr Infos: Hier

Comment

  1. Helgard Reuter
    26. März 2011 at 14:34 Antworten

    Hallo, da mir von meiner langjährigen (15 Jahre) Bank die neue EC-Karte abgelehnt wurde, vermute ich, dass unrichtige bzw. herauszunehmende Details in der Schufa stehen, deshalb beantrage ich eine kostenlose Schufa-Auskunft.

    M.fr.G.
    Helgard Reuter

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *